Der Musikverein wird am 01. Oktober in Düsseldorf Ausgezeichnet!

01.10.2016 - „Für das außergewöhnliche und beispielhafte gemeinsame Engagement von Musikschule, Musikverein und Allgemeinbildenden Schulen.“

Gemeinsam musizieren verbindet Sparda-Musiknetzwerk zeichnet beispielhafte Musikprojekte aus Düsseldorf, 22. Juni 2016. Bereits seit 12 Jahren verfolgt das SpardaMusiknetzwerk erfolgreich das Ziel, Projekte zu fördern, die der Zukunftsorientierung musikalischer Bildungsarbeit dienen und einen modellhaften Charakter haben. Einmal jährlich werden bis zu vier Projekte mit der SpardaMusiknetzwerk Auszeichnung prämiert. Bewerben konnten sich in diesem Jahr öffentliche Musikschulen, Chöre sowie Laienmusikensembles und -vereine.

Die Jury des Sparda-Musiknetzwerkes hat aus insgesamt 21 Bewerbungen die folgenden vier Projekte für eine Auszeichnung ausgewählt. Sie stehen für ein beispielhaftes Engagement in den für dieses Jahr formulierten Themenfeldern „Willkommenskultur leben / Nachwuchs finden / Demographischen Wandel gestalten / Kulturelles Erbe pflegen“

„Musikverein „Eintracht“ Birgelen e.V. gemeinsam mit der Jugendmusikschule Heinsberg, dem Instrumentalverein Effeld e.V. und den Grundschulen Birgelen und Wassenberg Große Kooperation zur Nachwuchsförderung Eine solch umfassende Kooperation von Musikschule, Musikvereinen und Grundschulen hat die Jury überzeugt: Alle wirken gemeinsam für den musikalischen Nachwuchs in Wassenberg. Begonnen hat die Zusammenarbeit bereits 2011 mit der Gründung eines Kooperationsteams. 2013 startete die erste Bläserklasse an der Grundschule Birgelen bereits als Kooperationsprojekt mit beiden Musikvereinen und der Musikschule. Die Orchesterproben finden am Vormittag der Grundschule statt, der Kleingruppenunterricht im Rahmen der OGS. Die Grundschule Wassenberg kam 2014 mit einer Bläserklasse hinzu. Klug gedacht, auch der Übergang in die weiterführenden Schulen wird vom musikalischen Kooperationsteam gestaltet: Die „Music Kids“ wurden als Ensemble gegründet, um das gemeinsame Musizieren auch über den Schulwechsel hinweg zu ermöglichen und an der Betty-ReissGesamtschule kommt als Pilotprojekt eine Bläserensemble-AG hinzu. Und auch an weiteren Plänen mangelt es nicht in Wassenberg: die „Music Kids“ sollen ausgebaut werden, die ebenfalls etablierten Blockflöten-AGs an den Grundschulen werden ergänzt durch die Rhythmus-AG „Rhythm Kids“, für ältere Einsteiger (also Eltern und Großeltern) entsteht das Konzept „Spätzünder“ und weitere Musikvereine sollen mit ins Team. Die Jury im Sparda-Musiknetzwerk würdigt mit der Auszeichnung das außergewöhnliche und beispielhafte gemeinsame Engagement von Musikschule, Musikvereinen und Allgemeinbildenden Schulen für den musikalischen Nachwuchs in Wassenberg.“

Neuwahlen des Jugendvorstandes Musikverein Eintracht Birgelen e.V.

10.04.2016 - Nach vielen Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit innerhalb des Jugendvorstandes des Musikvereins Eintracht Birgelen e.V. stand nun die Jahreshauptversammlung der Jugend an.

Bei den anstehenden Wahlen wurden drei neue Mitglieder in den Vorstand gewählt, die ab sofort frischen Wind in die bevorstehende Arbeit bringen.

Jugendwart Dominique Hendriks und sein Team (Ira Hahn, Michelle Kämpfer, Angelina Wilms und Christian Winkens) freuen sich „über das Vertrauen der Jugend, die jetzt folgenden Aufgaben und über die Unterstützung des Vereins“, so Dominique Hendriks. Auch wenn Sven Busch in diesem Jahr nicht wieder in den Jugendvorstand gewählt wurde, erklärte er sich bereit, diesen dennoch weiterhin tatkräftig zu unterstützen. Ebenso bleibt er auch zukünftig ein Ansprechpartner für die Jugend.

Der freudig erwartete erste Einsatz für das neue Team wird das Waldfest am Hoverberg sein,vwelches traditionell am Vatertag den 5. Mai stattfindet. Hier bietet der Verein schon seit Jahren neben einem idyllischen Sommerfest im Wald ein umfangreiches Unterhaltungsangebot für die Kinder an. Neben der Hüpfburg, dem Schminken und diversen Spielen freut sich die Jugend, die Kinder immer wieder mit Neuem überraschen zu können. Der Hauptvorstand des Vereins gratuliert dem neuen Jugendvorstand und ist stolz auf seine Jugendabteilung.

Vorspielnachmittag des Musikvereins - Auch Stars waren zuerst einmal „Sternchen“

14.03.2016 - Am vergangenen Sonntagnachmittag fand im Pfarrheim der St.Lambertuskirche in Birgelen der alljährliche Vorspielnachmittag des Musikvereins „Eintracht“ Birgelen statt.

Bei der reich besuchten Veranstaltung mit Kaffee und Kuchen zeigten die Kleinsten und Schüler, was sie seit dem letzten Jahr alles gelernt haben und wie viel Spaß sie an ihrem Hobby, der Musik, haben.

Aus terminlichen Überschneidungen heraus waren in diesem Jahr leider die Klarinetten- und Schlagzeugschüler nicht mit von der Partie. Nichts desto trotz wurde es ein rundum gelungener Nachmittag.

„Die Kinder haben sich ein anspruchsvolles Hobby ausgewählt, bei dem es auch heißt, zu Hause zu üben, damit sie das präsentieren können, was sie Ihnen, liebes Publikum, heute zu Gehör bringen werden. So können der Musikverein aber insbesondere die Eltern der Kinder und natürlich die Kinder selbst sehr stolz auf ihre Darbietungen sein“, so moderierte Nicole Wilms in Vertretung für Marion Sanders die Veranstaltung an. Und das taten die Kinder dann auch.

Die kleinsten Akteure des Nachmittags, die Kinder der musikalischen Früherziehung unter der Leitung ihrer Dozentin, Silke Peters, eröffneten den Nachmittag mit einem rhythmischen Lied, das sie mit Steinen begleiteten. Die vier Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren zeigten, dass sie schon ein tolles Rhythmusgefühl und Spaß an der Musik haben. Mit dem Tuchtanz zogen sie die volle Aufmerksamkeit des Publikums auf sich. Alle späteren Stars haben eben einmal als Sternchen begonnen.

Auch die beiden siebenjährigen Blockflötistinnen, Ulla Biermann und Lotte Meiborg, boten dem Publikum hörenswerte und durchaus schon anspruchsvolle Stücke dar, so dass gute Hoffnung besteht¸ dass sie mit dem Wechsel auf ein anderes Instrument dem Musikverein auch in Zukunft eine Unterstützung sein werden.

Julius Wallrafen auf der Trompete mit seinem Dozenten, Jan van Hulten, Sebastian Winkens auf der Posaune mit seinem Dozenten, Bas Schobbers, Annika Winkens und Anna Kämpfer auf der Konzertflöte mit ihrem Dozenten Gerard Bijlmakers und Julian Busenius auf dem Saxofon, begleitet durch seine Patin, Tamara Wilms, die als „alter Hase“ auch selbst mit ihrem Saxofon auftrat, begeisterten die Zuhörer mit ihrer teilweise schon recht anspruchsvollen und zum Teil virtuosen Musik.

Vier der Schülerinnen und Schüler bereichern bereits das große Orchester des Musikvereins „Eintracht“ Birgelen.

Damit auch der jüngere Nachwuchs schon eine gute Anbindung an die Vereinsspieler und dem damit verbundenen Ziel, zuerst ins Jugend- und schließlich ins „große Orchester“ zu kommen, haben sie alle eine Patin/einen Paten, der sie durch ihre Ausbildung begleitet und „an die Hand nimmt“. Am Sonntagnachmittag haben die Paten Angelina Wilms, Tamara Wilms, Christian Winkens, Michelle Kämpfer, Lukas Meuvissen und Annika Winkens, alles junge Musikerinnen und Musiker, die bereits im großen Orchester mitspielen, gezeigt, dass sie ihren „Schützlingen“ gute Begleiter auf ihrem Weg sind.